C2: Wichtiger Sieg gegen starke Egelsbacher

Aufgrund der besseren Chancenverwertung und einer sehr gut aufgelegten Torhüterin durften die Spielerinnen der MSG am Ende das Feld als Sieger verlassen. Gleich zu Beginn nahmen die Gäste aus Egelsbach das Heft in die Hand und kamen mehrfach durch sehenswerte Distanzschüsse zu guten Chancen. Allerdings konnte die starke Schlussfrau Natalia Mikovic im Tor der MSG in ihrem ersten Spiel nach längerer Verletzungspause sämtliche Fernschüsse entschärfen. Nach gespielten 15 Minuten gelang es dem jungen Team aus Bad Vilbel sich nach und nach mehr Spielanteile zu erarbeiten und kam zu einigen Torchancen, die allerdings nicht verwertet werden konnten. 0:0 stand es am Ende einer ausgeglichenen ersten Halbzeit in einer sehenswerten und spannenden Partie.
Auch in der zweiten Hälfte kamen beide Teams zu ihren Chancen. Während die MSG sich mit Kurzpässen an der gegnerischen Mannschaft vorbeizuspielen versuchte, bauten die Egelsbacherinnen Druck mit langen Bällen und körperlicher Überlegenheit auf. In der 51. Minute kamen die Gäste zu ihrer größten Chance: Ein platzierter Schuss aus dem Rückraum fand allerdings nur den Weg an die Latte. Wie es im Fußball nicht selten kommt, gelang der MSG fast im Gegenzug nach einer schönen Kombination aus der Abwehr heraus der Führungstreffer durch Jessica Böcher. Egelsbach hatte in der Folge die Chance zum Ausgleich, allerdings rettete abermals das Aluminium. Nach sehenswerter Ballstafette gelang es Bad Vilbel durch Sophie Trepohl auf 2:0 zu erhöhen (55.). Kurz zuvor hatte MSG-Spielerin Leonie Springer mit einem Lattenschuss knapp das Tor verpasst. Weitere Chancen auf beiden Seiten blieben ohne Erfolg. Mit diesem Erfolg können die MSG-Spielerinnen gegen den bisher stärksten Gegner zurecht stolz auf sich sein.