D1: „Nur“ Remis gegen Spitzenreiter

MSG : SV Hofheim 1:1

(13.05.15). Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Hofheim hätten sich die Mädchen der MSG Bad Vilbel am Ende mit etwas Glück mehr als ein 1:1 herausspielen können. In dieser Partie konnte man bei den Teams zwei unterschiedliche Spielsysteme erkennen – es war das Duell zwischen Kollektiv gegen Individualistinnen. Während die MSG mit einem kontrollierten Spielaufbau und sicherem Kombinationsspiel über die Flügel versuchte, Einschussmöglichkeiten zu kreieren, spielten die Gäste aus Hofheim ihren Trumpf, zwei pfeilschnelle und technisch starke Stürmerinnen, aus. Typisch für die Hofheimer Spielweise waren lange Bälle auf die beiden Spitzen, die mit Einzelaktionen ihr Glück in der Offensive suchten. Ein Aufbauspiel wurde somit durch die schnelle Überbrückung des Mittelfeldes ersetzt. Auf der MSG-Seite stand der Ballbesitz im Vordergrund. Die Kugel zirkulierte in den eigenen Reihen, bis sich eine Lücke in die Spitzen bot.
Wie nicht anders zu erwarten, fiel der Treffer der Gäste nach einem langen Abschlag der SV-Torhüterin. Die sonst bei hohen Bällen sehr sicher stehende Vilbeler Abwehr unterlief den Ball und die herannahende Hofheimer Stürmerin überlupfte die herauseilende Torhüterin (15.).
Davon unbeeindruckt blieben die MSG-Mädels ihrer Spielweise treu und zeigten schöne Kombinationen, die aussichtsreiche Chancen zur Folge hatten. Eine dieser sich daraus ergebenden Möglichkeiten nutzte Leonie Springer zum hochverdienten 1:1 (24.). Weiterhin drückten die Vilbelerinnen auf das gegnerische Tor – Hofheim dagegen setzte zwischendurch immer wieder Nadelstiche durch schnell ausgetragene Konter.
Auch nach dem Seitenwechsel ging die Initiative zunächst von den Gastgeberinnen aus. Mehrere Male kamen sie über die Flügel durch, der Torerfolg blieb leider aus. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit merkte man den vom Verletzungspech verfolgten Vilbelerinnen die nachlassende Kraft an – das Spiel verflachte etwas. Tore sollten bis zum Schlusspfiff keine mehr fallen.