C2: Wieder mit 2 Siegen!

C2: SG Haitz – MSG Bad Vilbel: 1 : 2 (15.11.14)

Starke Leistung im Spitzenspiel
Am Ende konnte man den Spielerinnen der MSG Bad Vilbel einzig den Vorwurf machen, die zahlreichen Torchancen nicht konsequent genutzt zu haben. Der Anschlusstreffer der Gastgeberinnen kurz vor Schluss sorgte noch einmal unnötig für Spannung.
Die Begegnung begann zunächst sehr ausgeglichen auf hohem Gruppenliganiveau. Beide Teams waren um einen kontrollierten Spielaufbau bemüht und in den ersten 15 Minuten ergaben sich für die Teams jeweils zwei Großchancen, die ohne Folgen für das Ergebnis blieben. Gegen Mitte der ersten Hälfte konnte sich die MSG immer mehr Feldüberlegenheit erspielen. In der Folge kamen die Bad Vilbelerinnen mehrfach gefährlich vor das Tor der Gastgeberinnen, diese konnten allerdings das 0:0 bis zur Pause verteidigen. Die zweite Hälfte gestaltete sich etwas deutlicher. Während die MSG noch weiter den Druck aufbauen konnte, kam die SG Haitz kaum noch zu Entlastungsangriffen. Folgerichtig erzielte Jessica Böcher, nachdem sie sich im Zweikampf behaupten konnte, in der 42. Spielminute den viel umjubelten Führungstreffer. In der Folge drängten die Gäste auf den Führungsausbau. Einen Querschläger der Haitzer Abwehr nutzte Julia Braungardt zum 2:0 (51.). Weiterhin stürmten die Bad Vilbelerinnen auf das Tor der scheinbar angeschlagenen Gastgeberinnen, doch größte Chancen konnten nicht in zählbares umgemünzt werden. Nach einem Konter erzielte die SG Haitz drei Minuten vor Schluss das zu diesem Zeitpunkt überraschende Anschlusstor. Allerdings ließen die MSG-Mädels keinen Torschuss ihrer Kontrahenten mehr zu.

C2: MSG Bad Vilbel – TGM/SV Jügesheim: 4 : 0 (12.11.14)

Schwache Partie der Gastgeberinnen
Mit der TGM/SV Jügesheim traf die MSG auf eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld. Zwar gaben die Gäste im Laufe des gesamten Spiels nur einen einzigen Schuss auf das MSG-Tor ab, jedoch zeigten sich die Gastgeberinnen selbst ungewohnt uninspiriert in der gegnerischen Hälfte. Zudem wurde das gewohnte Kombinationsspiel nicht wie gewohnt aufgezogen und man konnte nur selten die gegnerische Abwehrreihe durchbrechen. In der 11. Minute konnte Sophie Trepohl den Ball nach mustergültiger Hereingabe von Julia Braungardt über die Linie schieben. Für das 2:0 sorgte Julia Braungardt im Nachsetzen (15.).
Die beiden Torschützinnen zeigten sich auch für die Tore drei und vier verantwortlich: Sophie Trepohl nach einem Sololauf von der Mittellinie aus (45.) und Julia Braungardt mit einem platzierten Schuss aus 16 Metern sorgten für den Endstand.
Für das kommende Spiel ist eine klare Leistungssteigerung vonnöten, um gegen den Tabellenzweiten aus Haitz bestehen zu können.