U15-I Hitzeschlacht gegen KSV Hessen Kassel

KSV Hessen Kassel – MSG Bad Vilbel 0:1 (0:1)

(11.09.2016)

 

Unser erstes Auswärtsspiel in dieser Saison führte uns nach Kassel. Anpfiff war um 13 Uhr und bei über 30°C entwickelte es sich zum echten Prüfstein, denn man konnte heute den unbedingten Willen unserer Mädels sehen, das Spiel zu gewinnen.

Gleich in der ersten Minute nahm Leonie einer gegnerischen Abwehrspielerin den Ball am 16er ab, lief auf das KSV-Tor zu und schoss den Ball flach nach rechts, doch die Kasseler Torhüterin wehrte den Ball im Liegen nach vorne ab. Der Nachschuss von Anna-Tabea ging dann leider nur an die Querlatte. In der 2. Minute dann ein Torschuss durch Lilly W. über das Tor.

In der 3. Minute fiel das 1:0 für die MSG durch Leonie, die ein ungenaues Abspiel einer gegnerischen Abwehrspielerinnen abfing, alleine auf das KSV-Tor zulief und unten rechts einschob.

Nach einem harmlosen Freistoß in der 6. Minute, der beim Gegner landete, gab es in der 7. Minute nach einer Ecke den nächsten Torschuss durch Lilly R..

Die erste Viertelstunde gehörte eindeutig unseren MSG-Mädchen, auch wenn in der 11. Minute ein verunglückter Pass von Lara beim Spielaufbau beim Gegner landete, der den Ball aber über Lara am Tor vorbeilupfte.

Ab der 15. Minute kamen dann die Mädchen vom KSV besser ins Spiel und bis zur Pause gab es in der 21. Minute nur noch einen Schuss auf das KSV-Tor von Leonie von Höhe der Strafraumgrenze, den die KSV-Torhüterin mit Mühe festhalten konnte, sowie in der 25. Minute einen Freistoß des KSV auf unser Tor, den Lara ohne Probleme abfing.

Mit 1:0 ging es dann auch in die Halbzeitpause, in der sich beide Teams bei dieser Hitze ein wenig erholen konnten (trotz zweier Trinkpausen während des Spiels).

Die zweite Halbzeit war dann geprägt mit vielen Ballbesitzwechseln im Mittelfeld. Beide Teams neutralisierten sich jetzt und Torraumszenen wurden immer seltener. Es wurde um jeden Ball erbittert gekämpft. In der 39. Minute vereitelte Lara dann eine 100%ige Torchance der Gastgeber: Lara warf sich quer vor die alleine auf das MSG-Tor zulaufende Gegnerin und pflückte ihr noch den Ball vom Fuß. Das war die größte Chance für Kassel in der 2. Halbzeit.

Unsere Mädels kämpften gegen die ebenfalls starken Gegnerinnen bis zum Umfallen und wurden am Ende mit dem 1:0 belohnt.