U17 Sieg gegen den Spitzenreiter 1. FFC Frankfurt U16 in der Hessenliga

1.FFC Frankfurt U16 – MSG Bad Vilbel   0:2 (0:1)

(24.09.2017)

 

Heute ging es für unsere U17 gegen den aktuellen Spitzenreiter der Hessenliga, den 1. FFC Frankfurt, der mit 5 Siegen aus 5 Spielen die Tabelle anführt.

Unsere Mannschaft ging das Spiel sehr konzentriert und somit gewohnt druckvoll an. Wie letzte Woche schon, war es speziell in der ersten Halbzeit ein tempo- und abwechslungsreiches Spiel.

Gut zu erkennen, dass die U16 des FFC taktisch sehr gut geschult ist und beim Aufbau den Ball und uns laufen ließ. Anfangs war es vor allem Hannah Marx, die uns mit langen Bällen auf die Spitzen durchaus Schwierigkeiten bereitete. Doch wir waren wachsam in der Abwehr, setzten uns oft im Mittelfeld durch und konnten einige Bälle auf unsere Stürmerinnen Anna-Tabea und Paula spielen.

Letztere setzte sich in der 17. Minute im Laufduell durch und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den anschließenden Freistoß brachte Mona in die gefährliche Zone, wo Karla nach einem Abpraller am schnellsten schaltete und aus 6 Metern flach ins Eck schob.

Der FFC spielte nun zwar noch etwas konzentrierter nach vorne, wir kamen aber weiter zu Chancen. Die beste hatte Kara, die nach einem weiteren Freistoß den Ball gefühlvoll mit dem Kopf an Verteidiger und Torfrau vorbei legte, ihn dann aber leider nicht im Tor unterbringen konnte.

Etwas früher als gewohnt pfiff der Schiedsrichter dann nach ca. 36 Minuten zur Pause. In der zweiten Halbzeit hängte er diese Zeit hinten an – allerdings ohne Wissen der Spielerinnen und Trainer…

Nach der Pause agierten wir etwas abwartender und der FFC kam zu Schüssen aus der zweiten Reihe. Svenja bekam somit Gelegenheit sich auszuzeichnen. Einen strammen Schuss von Michelle Hochstadt lenkte sie an die Latte und bei Juliana Fuss‘ Versuch Richtung Winkel machte sie sich lang und klärte hervorragend.

Unsere Vorstöße wurden vor allem über die linke Seite vorgetragen, meist eingeleitet durch Balleroberungen von Marina und Kara. Die in der zweiten Halbzeit eingewechselte Julia sorgte für mehr Sicherheit und Ruhe bei Ballbesitz. So wurde in der 55. Minute das 2:0 über die heute wieder bärenstarke Kara vorbereitet, als sie sich bis zur Grundlinie durchsetzte und auf Paula flankte, die in einer ihr typischen Manier, kompromisslos und kraftvoll abschloss.

Danach waren wir in erster Linie auf Sicherung des Ergebnisses bedacht, so dass der FFC mehr Spielanteile hatte. Dennoch waren wir weiter hellwach und ließen wenig zu.  Pässe in die Tiefe fingen wir größtenteils ab oder eroberten den Ball in der gefährlichen Zone.

Nur einmal noch, kurz vor Abpfiff, hielten wir draußen den Atem an, als Nadine Nowotny sich im 16er durchsetzte und nur noch Svenja vor sich hatte. Diese war aber erneut zur Stelle und parierte auch diesen Versuch.

Letztlich sahen die Zuschauer ein Spiel auf hohem Niveau, in dem wir uns mit tollem Einsatz und hoher Laufbereitschaft belohnt haben. Respekt vor dieser geschlossenen Mannschaftsleistung!

Hier der Spielbericht von der FFC Fan Homepage:

http://forum.entscheidend-is-aufm-platz.com/viewtopic.php?f=6&p=220#p220